Ohne Lobby-Das Elend der Corona Familien!

Inzwischen formiert sich der Protest nicht nur im Netz, sondern glücklicherweise auch auf den Straßen. Verzweifelte Eltern gehen auf die Straßen dieses Landes! Und das in immer mehr Städten und Regionen. Ja, diese Szenen spielen sich gerade in Deutschland ab! Nicht in irgendwelchen entfernten Staaten. Wir sprechen von Deutschland!

Eltern müssen in Deutschland auf die Straße gehen, da unsere Politiker seit Monaten das Betreuungsthema in ihren Überlegungen vortrefflich ausklammern. Es ist geradezu zynisch, dass sich Politiker bei dem Thema der Kinderbetreuung auf die Leopoldina Empfehlungen zurückziehen, jedoch in Wirtschaftsfragen darauf verweisen, dass die Empfehlungen der Leopoldina so in der Realität nicht umsetzbar sind.

Was für die Wirtschaft gilt, gilt für die Bevölkerung noch lange nicht. Auch diese Lektion haben Eltern schmerzhaft lernen müssen. Unsere dringlichsten Themen sind neue Abwrack Prämien, Fußballspiele, weitere Öffnungen von diversen Branchen. Doch wer arbeitet eigentlich in diesen und den systemrelevanten Branchen?

Seit dem Showdown in Deutschland sind die Eltern auf sich allein gestellt. Spielplätze geschlossen, Kitas nur mit Notbetreuung für systemrelevante Berufe, Grundschulen nun erstmalig für Viertklässler. In der Wirtschaft werden immer mehr Branchen geöffnet und Mitarbeiter/Innen sollen bitteschön wieder normal arbeiten gehen. Im Gegenzug jedoch keine Entlastung für die Eltern und Familien in Sicht!

VW, Lufthansa, DFL, der Mittelstand. Alle sind zum Thema geworden!

Das Thema KITA wird jedoch in den täglichen TV-Expertenrunde möglichst peinlichst vermieden. Schulen ja, KITAS besser nicht! Bisher erreichte Erfolge gelten als Bestätigung für den eingeschlagenen Weg! Doch zu welchem Preis wurden diese Erfolge erreicht? Diese vielfach beschworenen Erfolge wurden gerade und durch die Eltern und Familien dieses Landes erreicht.

Der Politik sollte doch klar sein, dass eine Wirtschaft mit Arbeitskräften funktioniert. Und die Gruppe der Arbeitskräfte besteht zu einem großen Teil aus Eltern und Familien. Es hilft nichts immer mehr Öffnungen von diversen Branchen zu ermöglichen und dabei das Betreuungsthema weiter auszuklammern. Die Frage wird mit jeder Öffnung von neuen Branchen dringlicher. Und viele der systemrelevanten Branchen funktionieren auch nur durch Mütter und Väter, die gerade vortrefflich an ihre Grenzen gebracht werden.

 

Kindergärtnerinnen, Pflegerinnen, Frisörinnen, Verkäuferinnen. In all diesen Branchen wird der Job zu einem Großteil von Frauen und Müttern bewerkstelligt.

 

Es ist eine Schande, wie eine Frau an der Spitze der Bundesrepublik die Problematik der Familien und Mütter einfach ausblendet. Hier hätte ich wirklich mehr erwartet! Was nicht bedeutet, dass unsere männlichen Politiker hier aus der Haftung zu entlassen sind. Jedem Politiker sollte die Dramatik der Situation mittlerweile bewusst sein. Eltern haben aktuell keinen Plan B mehr. In der Vergangenheit konnten einige Eltern wenigstens auf Großeltern zurückgreifen. Doch seit COVID ist auch diese Möglichkeit ausgeschlossen. Es gibt also keinen Plan B für Eltern!

Väter und Mütter sollen zukünftig wieder an den Arbeitsplatz zurückkehren. Wie soll das ohne ein Betreuungskonzept gehen? Nicht jeder ist Spielfrau oder die Frau von Politiker XYZ. Es gibt eine Vielzahl an Familien, in denen beide Elternteile erwerbstätig sind. Und das ist auch gut so! Es ist keine Alternative, Frauen oder Männer zurück an den Herd zu drängen. Unsere Mütter haben nicht umsonst solange für die Rechte von Frauen gekämpft, um sich das jetzt wieder nehmen zu lassen.

Und aufgeklärte Väter sind auch nicht gewillt, die Versäumnisse dieser Politik weiter hinzunehmen.

Die Politik muss jetzt handeln und sich den Realität endlich stellen! Spekulationen über eine Betreuung bis August ist für Familien und Unternehmen nicht weiter hinnehmbar. Auch Unternehmer täten gut daran, sich mit den Familien in der Belegschaft zu solidarisieren.

Viele Unternehmen funktionieren nur deshalb so gut, da die Mitarbeiter mit Begeisterung hinter dem jeweiligen Unternehmen stehen. Wenn jedoch die Versorgung der Kinder in der Belegschaft nicht gewährleistet ist, dann werden die Krankenstände in die Höhe schnellen. Damit dürfte keinem Unternehmer geholfen sein.

Es hilft nichts, das Thema Kinderbetreuung muss dringlichst geklärt werden. Eltern werden nicht weiter schweigen und Deutschland wird ohne die Familien nicht funktionieren.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING